Wärmemengenzähler: Effiziente und präzise Verbrauchserfassung von Heizwärme

| Lesezeit:

4 Minuten

Erfahren Sie mehr über Wärmezähler – ihre Funktionen, Typen und Effizienz. Erfahren Sie, welche Kosten mit der Installation und Wartung verbunden sind und wie man sie für eine genaue Verbrauchserfassung kalibriert.

wärmemengenzähler

Ein Wärmemengenzähler ist ein Messgerät, das in der Heiztechnik zur Erfassung des Wärmeverbrauchs eingesetzt wird. Das Gerät ist eine wichtige Komponente für eine präzise Verbrauchserfassung und dient als Grundlage für die Abrechnung der Heizkosten. Die Verwendung eines Wärmemengenzählers ermöglicht eine genaue Abrechnung der verbrauchten Heizenergie und somit eine faire Verteilung der Kosten. In diesem Artikel erfahren Sie alles, was Sie über Wärmemengenzähler wissen müssen. Wir erklären, wie diese Geräte funktionieren, welche Arten es gibt, was sie anzeigen und wo sie angebracht werden müssen. Außerdem zeigen wir Ihnen, wie Sie Wärmemengenzähler warten und kalibrieren und welche Kosten auf Sie zukommen können.

Was ist ein Wärmemengenzähler?

Ein Wärmemengenzähler, auch Wärmemesser oder Wärmezähler genannt, ist ein Gerät zur Erfassung der Wärmemenge, die von einem Heizsystem in den Heizkreislauf abgegeben wird. Das Gerät misst dabei die Temperaturdifferenz zwischen Vorlauf- und Rücklaufleitungen und berechnet daraus die verbrauchte Wärmemenge.

Bedeutung von Wärmemengenzählern bei der Heizkostenabrechnung

Wärmemengenzähler sind besonders in Mehrfamilienhäusern oder bei Fernwärmeversorgung von Bedeutung, da sie eine präzise Verbrauchserfassung ermöglichen. Das Messgerät wird dabei zwischen Heizkörper und Heizungsrohr installiert und erfasst den Wärmeverbrauch.

Funktionsweise – Wie funktioniert ein Wärmemengenzähler?

Ein Wärmemengenzähler ist ein Messgerät, das den Energieverbrauch von Heizsystemen präzise erfasst. Dabei wird die Menge der vom Heizsystem abgegebenen Wärme in Kilowattstunden (kWh) gemessen und als Grundlage für die Heizkostenabrechnung verwendet. Ein Wärmemengenzähler arbeitet auf Basis des Wärmetauschers, der die Temperaturdifferenz zwischen Heizmedium und Heizkörper erfasst. Diese Temperaturdifferenz wird mit dem Durchfluss des Heizmediums multipliziert, um die abgegebene Wärme zu berechnen.

Was sind Verdunstungsröhrchen?

Verdunstungsrohre werden in einigen Arten von Wärmezählern verwendet, um den Temperaturunterschied zwischen dem Heizmedium und dem Heizkörper zu messen. Das verdampfte Wasser aus diesen Rohren wird dann in Energieeinheiten wie kWh (Kilowattstunde) umgerechnet.

Was versteht man unter Volumenstrom?

Der Volumenstrom ist ein wichtiger Parameter für die Erfassung des Wärmeverbrauchs. Diese physikalische Größe gibt an, wie viel Wasser (in Litern) pro Stunde durch die Heizungsanlage fließt. Die Menge wird von einem Impulszähler gemessen und in Energieeinheiten wie Kilowattstunden (kWh) umgerechnet.



Welche Arten von Wärmemengenzählern gibt es?

Es gibt zwei Hauptarten von Wärmemengenzählern: mechanische und elektronische. Mechanische Wärmemengenzähler arbeiten mit einem rotierenden Rad oder Turbine, das sich proportional zur Menge des durchfließenden Heizmediums dreht. Elektronische Wärmemengenzähler verwenden hingegen Sensoren, um den Durchfluss und die Temperatur zu messen. Diese Sensoren sind genauer und erlauben zusätzliche Funktionen, wie beispielsweise die Überwachung des Heizsystems.

Was zeigt der Wärmemengenzähler an?

Ein Wärmemengenzähler zeigt den Verbrauch von Heizenergie in kWh (Kilowatt Stunde) an. Dies ist wichtig für die Heizkostenabrechnung und ermöglicht es, den Energieverbrauch von Heizsystemen genau zu erfassen. Der Wärmemengenzähler kann auch zusätzliche Informationen wie den aktuellen Durchfluss, die Temperaturdifferenz oder den Abrechnungszeitraum anzeigen.

Wo muss der Wärmemengenzähler angebracht werden?

Der Wärmemengenzähler wird üblicherweise im Vor- oder Rücklauf des Heizsystems installiert, in der Nähe des Heizkörpers oder des Wärmeerzeugers. Der Einbau muss von einem Fachmann vorgenommen werden, um eine korrekte Funktion und Messung sicherzustellen.

Wie wartet und kalibriert man Wärmemengenzähler?

Wärmemengenzähler müssen regelmäßig gewartet und kalibriert werden, um eine präzise Messung sicherzustellen. Die Wartung beinhaltet die Überprüfung der Funktionstüchtigkeit und Reinigung des Geräts. Die Kalibrierung stellt sicher, dass der Wärmemengenzähler korrekt arbeitet und genau misst. Die Kalibrierung sollte von einem zertifizierten Wärmemessdienst durchgeführt werden.

Wie viel kostet ein Wärmemengenzähler?

Die Kosten für einen Wärmemengenzähler können je nach Art, Modell und Abrechnungssystem variieren. In der Regel kostet ein mechanischer Wärmemengenzähler zwischen 50 und 150 Euro, während ein elektronischer Wärmemengenzähler zwischen 150 und 500 Euro kosten kann. Die Kosten für die Installation und Wartung sollten ebenfalls berücksichtigt werden. Allerdings kann durch den Einsatz eines Wärmemengenzählers langfristig eine Menge Geld gespart werden. Denn durch die genaue Erfassung des Verbrauchs kann die Heizkostenabrechnung genau auf die tatsächliche Nutzung abgestimmt werden. Das wiederum ermöglicht es, den Verbrauch zu optimieren und Energie effizienter zu nutzen.

Wie wird ein Wärmemengenzähler abgerechnet?

Ein Wärmemengenzähler ist die Grundlage für eine wirtschaftliche Abrechnung von Energie. Er misst die vom Verbraucher bezogene und/oder ins Netz eingespeiste Energiemenge über bestimmte Zeitintervalle und ermöglicht es, diese Mengen zu vergleichen und zu bewerten.

Ist eine Zirkulation im Warmwasser sinnvoll?

Eine Zirkulation im Warmwasser ist sinnvoll, da sie dazu beitragen kann, die Lieferzeit des warmen Wassers zu verkürzen. Dadurch muss der Verbraucher nicht so lange auf das heiße Wasser warten und kann dadurch Energie, Zeit und Geld sparen.

Welchen Wert muss ich bei der Heizung ablesen?

Der demografische Wert, den man an der Heizung ablesen muss, gibt an, welcher Temperaturbereich am geeignetsten für die Räumlichkeiten ist. Der ideale Bereich liegt in der Regel bei 20 bis 22 Grad Celsius in den meisten Gebieten.