Sparkassen haben über Jahre hinweg zu niedrige Zinsen für Prämiensparverträge berechnet, entschied der Bundesgerichtshof (BGH). Verbraucherzentralen klagten erfolgreich: Betroffene Sparer können jetzt auf Nachzahlungen hoffen. Der BGH legte einen neuen Maßstab fest, nach dem Sparkassen die Zinsen neu berechnen müssen. Laut Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) stehen den Sparern Ansprüche im vierstelligen Bereich zu. Die Urteile sind richtungsweisend für die Branche. Ramona Pop, Vorständin des vzbv, spricht von einem „großen Erfolg“ für die Sparer.


BGH-Urteil: Sparkassen müssen Prämiensparern Zinsen nachzahlen


Mehr von WIRTSCHAFTSNAVI